10/22/2014

Shoppen kann glücklich machen

Gestern habe ich an einem Vormittag soviel Geld ausgegeben wie wohl  noch nie in meinem Leben.
Der Große Junge brauchte dringend ein paar Klamotten, Hosen vor allem, eine Winterjacke und auch Schuhe. Eine Erkenntnis: er zieht nicht mehr alles an, was ich schön finde, sondern hat seinen ganz eigenen bzw. von den Schulfreunden geprägten Geschmack. Deswegen ist er jetzt auch Besitzer eines rot-schwarz-karrierten Flannellhemdes. Was den Liebsten zu der Frage bewegte, ob da eine Grunge-Band in Gründung sei. Ich lachte, der Große Junge wusste nicht, wovon wir reden. 
Nachdem wir also die Wintergarderobe in großen Tüten mit uns rumschleppten, arbeitete ich die Einkaufskiste für die Kindergruppe ab und wir gingen anschließend in ein Elektrofachgeschäft. Der Liebste hatte sich schon eingehend beraten lassenund war zu dem Schluß gekommen, lieber 120€ mehr zu bezahlen und anständig beraten zu werden als im Elektrodiscounter Geld zu lassen. Ich ließ mir sowohl Trockner als auch Spülmaschine noch einmal genau erklären und sagte: "Ja, ich will."

Danach gingen wir gutburgerlich essen und erfreuten uns darüber, dass wir nun zwar ca. 1200 Euro ärmer sind aber dafür reich an Zeit und Arbeitserleichterung in der Führung unseres kleinen Familienunternehmens. 

Zeit ist und bleibt das wertvollste Gut, außer Gesundheit und dank dieser Anschaffungen, die nächste Woche geliefert werden, haben wir davon wieder mehr für ....was auch immer!!

Kommentare:

  1. Hey, das freut mich für Dich! Tsja, und wenn Du sie erst mal hast, dann willst Du sie auch nicht mehr hergeben :-)
    Aber ich muss Dich enttäuschen, ich habe nicht das Gefühl, dass ich mehr Zeit habe, aber vielleicht mache ich auch was falsch.
    Lieben Gruss
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tanja, dann musst du wohl mal für ne Woche ALLES mit der Hand spülen und ALLE Wäsche aufhängen.....das ist wie wenn einem im Schwimmbad kalt ist und man kurz auftaucht.....wenn man dann zurück ins Wasser geht, ist einem auch wieder warm:)

      Ich hab auf jeden Fall mehr Zeit, denn SpüMa-ein- und ausräumen ist Aufgabe des Großen Jungen.

      Ganz liebe Grüße
      Katharina

      Löschen
    2. :-) Nein, lieber nicht ich kann mich noch zu gut an die Zeit erinnern ohne Trockner und Geschirrspüler. Ich weiß den Luxus sehr gut zu schätzen. Und zwischendrin gehen die Dinger ja leider auch kaputt u man merkt das sofort wieder hihi. Genieße die freie Zeit und ich frag dann später nochmal nach ob Du die gewonnene Zeit auch nützt ;-) zwinker

      Löschen

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge angegebenen Daten, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.